Wir haben’s erfunden: Baden-Württemberg feiert 200 Jahre Fahrrad

2017 zahl­rei­che Ver­an­stal­tun­gen und Aktio­nen rund ums Fahr­rad geplant

Im Jahr 2017 fei­ert eine der bril­lan­tes­ten Erfin­dun­gen aus Baden-Würt­tem­berg 200-jäh­ri­ges Jubi­läum: Die Lauf­ma­schine, die als Urform des heu­ti­gen Fahr­rads gilt, wurde vom gebür­ti­gen Karls­ru­her und Erfin­der Karl Drais 1817 in Mann­heim ent­wi­ckelt und zum Patent ange­mel­det. Heute ist das Fahr­rad als moder­nes und viel­sei­ti­ges Fort­be­we­gungs­mit­tel die pas­sende Ant­wort auf viele aktu­elle gesell­schaft­li­che Her­aus­for­de­run­gen. „Die­ses groß­ar­tige Ereig­nis wol­len wir als Lan­des­re­gie­rung 2017 res­sort­über­grei­fend und gemein­sam mit vie­len Part­nern über meh­rere Monate hin­weg gebüh­rend fei­ern – schließ­lich hat das Fahr­rad seit 200 Jah­ren die indi­vi­du­elle Mobi­li­tät revo­lu­tio­niert“, sagte Ver­kehrs­mi­nis­ter Win­fried Her­mann am 21. Okto­ber 2016 in Stutt­gart. „Die Pla­nun­gen zahl­rei­cher Ver­an­stal­tun­gen und Aktio­nen für 2017 lau­fen auf Hoch­tou­ren.“ 

Am 12. Juni 1817 fuhr Karl Drais das erste Mal auf sei­ner Lauf­ma­schine durch Mann­heim. Diese rund 14 Kilo­me­ter lange Jung­fern­fahrt erfolgte zu einer Zeit, die von den Fol­gen des Vul­kan­aus­bruchs Tam­bora im heu­ti­gen Indo­ne­sien geprägt war und auch in der Region des heu­ti­gen Süd­west­staa­tes eine Kli­ma­ka­ta­stro­phe mit dras­ti­schen Ern­te­aus­fäl­len zur Folge hatte. „Karl Drais legte den Grund­stein für die moderne indi­vi­du­elle Mobi­li­tät in einer Zeit des Hun­gers und des Lei­dens aus der Not her­aus. Heute ste­hen wir in Anbe­tracht des Kli­ma­wan­dels erneut vor der Her­aus­for­de­rung, eine neue Mobi­li­tät zu gestal­ten. Das Fahr­rad spielt dabei eine wesent­li­che Rolle.“ Minis­ter Her­mann rich­tete den Blick auf die Mobi­li­tät der Zukunft: „Der aktu­elle gesell­schaft­li­che Trend zu mehr Rad­ver­kehr und Ent­wick­lun­gen wie die Elek­tri­fi­zie­rung und Digi­ta­li­sie­rung des Rad­ver­kehrs tra­gen dazu bei, dass das Fahr­rad in Zukunft eine noch grö­ßere Rolle spie­len wird. Mit dem Fahr­rad-Jubi­läum 2017 möch­ten wir gemein­sam mit den Men­schen in Baden-Würt­tem­berg ein neues Zeit­al­ter der nach­hal­ti­gen Mobi­li­tät ein­läu­ten.“ 

Akti­vi­tä­ten im Jubi­lä­ums­jahr

Mit viel­fäl­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen und Aktio­nen sind alle Bür­gerIn­nen sowie Insti­tu­tio­nen herz­lich zum Mit­ma­chen ein­ge­la­den. Zu den High­lights des Fahr­rad-Jubi­lä­ums zählt der „Jubi­lä­ums­wett­be­werb. Fahr­rad. Ideen. Ent­wi­ckeln“. Die­ser star­tete im Juli 2016 und lief bis Anfang Okto­ber. Er rich­tete sich an Kom­mu­nen, Vereine und Ver­bände und soll für 2017 Pro­jek­ti­deen, die das Fahr­rad-Jubi­läum inhalt­lich berei­chern, gene­rie­ren. Das Land wird für die bes­ten ein­ge­reich­ten Pro­jek­ti­deen Preise ver­ge­ben und anschlie­ßend prü­fen, ob auch eine För­de­rung zur Umset­zung in 2017 mög­lich ist.Unter dem Motto „Jubi­lä­um­stour. Die nach­hal­tigste Roads­how der Welt.“ ist von Mai bis August 2017 ein rol­len­des Museum und moder­nes Zukunfts­lab aus­schließ­lich auf E-Las­ten­fahr­rä­dern durch Baden-Würt­tem­berg unter­wegs. Die Jubi­lä­um­stour bie­tet ein viel­fäl­ti­ges Pro­gramm zu Geschichte, Gegen­wart und Zukunft des Fahr­rads zum Anfas­sen und zum direk­ten Erle­ben.

Auch die Besu­cher der tra­di­tio­nel­len Stall­wäch­ter­party in Ber­lin fei­ern am 06. Juli 2017 unter dem Motto „200 Jahre Fahr­rad“. Bei dem großen Som­mer­fest der baden-würt­tem­ber­gi­schen Lan­des­ver­tre­tung in Ber­lin wer­den inter­ak­tive Ele­mente mit Bezug zum Fahr­rad in das Ver­an­stal­tungs­kon­zept inte­griert.Die Große Lan­des­aus­stel­lung „2 Räder – 200 Jahre Frei­herr von Drais und die Geschichte des Fahr­ra­des“ wird schon am 11. Novem­ber 2016 im Mann­hei­mer Tech­no­seum eröff­net. Auch bei den Hei­mat­ta­gen 2017 in Karls­ruhe wird eines der drei zen­tra­len The­men die „Hei­mat des Fahr­ra­der­fin­ders“ sein. Im April 2017 fin­det mit Betei­li­gung des Lan­des der 5. Natio­nale Rad­ver­kehrs­kon­gress des Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­te­ri­ums in Mann­heim statt. Zudem wird auch die vom Ver­kehrs­mi­nis­te­rium im Jahr 2012 gest­ar­tete Ini­tia­tive RadKULTUR ihre Aktio­nen auf das Jubi­läum aus­rich­ten. Die Ini­tia­tive setzt sich für eine fahr­rad­freund­li­che Mobi­li­täts­kul­tur in Baden-Würt­tem­berg ein. 

Das Fahr­rad-Jubi­läum und seine Part­ner

Für die Lan­des­re­gie­rung bie­tet das Fahr­rad-Jubi­läum eine ein­ma­lige Chance, dem Rad­ver­kehr mehr Rücken­wind zu geben, aber auch das Image Baden-Würt­tem­bergs als Land der Erfin­der, Tüft­ler und Den­ker wei­ter zu fes­ti­gen. Das Fahr­rad-Jubi­läum soll mit sei­nen Akti­vi­tä­ten dazu bei­tra­gen, dass die Men­schen in Baden-Würt­tem­berg genauso stolz auf die Erfin­dung des Fahr­rads sind wie auf die des Auto­mo­bils. Zudem kann im Sinne der Wirt­schafts­för­de­rung die leis­tungs­fä­hige und inno­va­tive Fahr­rad­wirt­schaft des Lan­des prä­sen­tiert wer­den. Nicht zuletzt kann das Fahr­rad-Jubi­läum dazu bei­tra­gen, das Land im Bereich des Rad­tou­ris­mus zu einer der füh­ren­den Des­ti­na­tio­nen in Deutsch­land zu ent­wi­ckeln. Auf­grund die­ser viel­fäl­ti­gen Anknüp­fungs­punkte sind fast alle Res­sorts der Lan­des­re­gie­rung an den Pla­nun­gen zum Fahr­rad-Jubi­läum betei­ligt. 

Auch die Drais-Städte Mann­heim und Karls­ruhe fei­ern den 200. Geburts­tag mit einem mehr­mo­na­ti­gen Fest­pro­gramm. Mann­heim zele­briert das Jubi­lä­ums­jahr unter der Dach­marke „Mon­nem Bike – wo alles begann“. Die Höhe­punkte sind unter ande­rem ein zwei­tä­gi­ges stadt­wei­tes Fahr­rad­fes­ti­val am 10. und 11. Juni sowie eine zen­trale Abschluss-Show im Ehren­hof des Schlos­ses am 16. Sep­tem­ber. Unter dem Motto „Ganz schön Drais“ lädt die Stadt Karls­ruhe als Hei­mat­stadt des Fahr­ra­der­fin­ders zu ver­schie­de­nen Aktio­nen ein, deren Schwer­punkt das zen­trale Fest­wo­chen­ende „RADiale“ vom 25. bis 28. Mai 2017 bil­det. 

Dar­über hin­aus berei­ten sich zahl­rei­che wei­tere Kom­mu­nen, Vereine, Ver­bände und wei­tere Akteure in Baden-Würt­tem­berg auf das Fahr­rad-Jubi­läum vor. „Es ist fan­tas­tisch, mit wie viel Enga­ge­ment und Freude unsere vie­len Part­ner mit uns gemein­sam auf das Fahr­rad-Jubi­läum hin­ar­bei­ten. Ich freue mich sehr dar­auf, gemein­sam mit Ihnen und vie­len wei­te­ren Men­schen 2017 auf das Rad zu stei­gen und diese Inno­va­tion gebüh­rend zu fei­ern“, fasste Win­fried Her­mann zusam­men.